Basisches Frühstück: Chia Pudding

Foodblogger, Foodblogger Hamburg, Foodlover, Food, Healthy Living, ausgewogene Ernährung, gesunde Ernährung, ohne Zucker, gesund Kochen, Rezept, vegan, vegan kochen, gesund kochen, basische Ernährung, Säure-Basen-Balance, Säure-Basen-Haushalt, Blog basische Ernährung, hormonfreie Ernährung, Hormone in Lebensmitteln, basische Lebensmittel, basisch essen, Essen bei Krebs, Ernährung bei Krebs, Ernährung bei Brustkrebs, Chia Pudding, basisch leben, basisches Frühstück, gesundes Frühstück, Rezept Chia Pudding

Es freut mich, dass mein Beitrag zur basischen Ernährung so gut bei euch ankam. Deshalb möchte ich euch nun Stück für Stück einen weiteren Einblick in die basische Ernährung geben und euch alltagstaugliche Rezepte rund ums Frühstück, Mittag, Abendbrot und auch Snacks vorstellen. Klar ist man erst einmal überfordert und erschrocken, weil wirklich viele Lebensmittel, welche man vorher vielleicht genutzt hat sehr stark säurebildend sind, aber glaubt mir es gibt genügend leckere und auch satt machenende Alternativen 😉

Diesen Post möchte ich dem basischen Frühstück widmen. Neben leckerem Hirse- oder Ayurvedabrei mit Früchten ist mein absolutes Frühstückshighlight nämlich der Chia Pudding. Der schmeckt nicht nur lecker, sondern versorgt euch mit wichtigen Nährstoffen, die eventuell bei einer basischen Ernährung zu kurz kommen. Da viele während der basischen Ernährung nämlich komplett auf tierische Produkte und Milchprodukte verzichten, kann es so zum Beispiel schnell einmal zu einem Calcium-Mangel kommen. Chia Samen sind hier nicht nur eine wunderbare Proteinquelle, sondern versorgen den Körper auch mit ausreichend Calcium, Eisen und wichtigen Omega-3 und Omega-6-Fettsäuren. Zudem wird den Chia-Samen eine hohe antioxydantische Wirkung nachgesagt. Also überzeigt euch doch einfach selbst. Das wirklich einfache Rezept findet ihr folgend 🙂

Chia Pudding

Zutaten:

  • 3 EL Chiasamen
  • 200 ml Kokosmilch
  • 1 EL Agavendicksaft
  • 100 g Bio Apfel-Mangomark
  • frische Himbeeren
  • frische Johannisbeeren

Zubereitung:

1. Kokosmilch mit den Chiasamen mischen und mindestens 12 Stunden zugedeckt im Kühlschrank quellen lassen. Ich bereite den Chia Pudding so zum Beispiel immer schon gern am Vorabend vor 😉

2. Nach dem Quellen den Chia Pudding beliebig verfeinern. Ich füge hier gern immer frische Früchte wie Himbeeren und Johannisbeeren hinzu so wie Apfel-Mangomark als Topping. Für die zusätzliche Süße kann zudem etwas Agavendicksaft untergerührt werden.

Lasst es euch schmecken!

Alles Liebe

caro_signatur

Holzbrett: Clas Ohlson*/ goldenes Besteck: Clas Ohlson*

*Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s