Bisma Eight Hotel / Ubud

Bisma Eight, Bisma Eight Hotel, Boutique Hotel, Hotel Ubud, Hotelbericht Ubud, Hotelbericht, Bali Hotelempfehlung, Reiseblogger, Bali, Ubud

Ubud

Für 2 Tage (effektiv 3 Tage) ging es dann Mitte Oktober für uns nach Ubud. Wir hatten schon so viel tolles von Ubud gehört und waren ganz gespannt. Leider hatten wir aber anscheinend die Hochsaison erwischt und die Stadt war einfach nur komplett voll von Touristen. Dennoch haben wir das Beste draus gemacht. So hatten wir uns beispielsweise einen Roller besorgt um noch vor allen Touristen und Sonnenaufgang zu den Reisfeldern zu fahren (absolute Empfehlung!), denn kurz nach Sonnenuntergang ging es direkt los und auch die Reisfelder waren überfüllt von Touristen, die gefühlt nur hier waren, um den perfekten Schnappschuss zu machen. An jeder Ecke gab es die klassischen Bali Swing- Schaukeln oder weitere Foto-Spots, die die Einheimischen mittlerweile organisiert haben, um sich so etwas Kleingeld nebenbei zu verdienen. Das Ganze ist auf jeden Fall ein lukratives Geschäft und wir waren froh vor all dem Trouble vor Ort gewesen zu sein.

Ansonsten habe ich die Zeit in Ubud genutzt um einen Heiler zu besuchen und hatte eine wirklich bereichernde Erfahrung. Den Rest der Zeit haben wir dann genutzt, um ein wenig die Gegend zu erkunden, haben unser wunderschönes Hotel voll und ganz ausgenutzt und auf der Rückfahrt nach Canggu einen kleinen Zwischenstopp beim Tegenungan Wasserfall gemacht.

Bisma Eight

Bei dem Bisma Eight Hotel handelt es sich um ein kleines Boutique Resort, welches nur wenige Minuten vom Zentrum von Ubud entfernt ist. Euch erwartet ein ganz besonderes Dschunglfeeling mitten im Grünen. Um nämlich zu den Zimmern oder zu dem Pool zu gelangen, geht ihr nämlich erst einmal durch eine kleine grüne Oase.

Am Pool angelangt erwartet euch ein Infinity-Pool mit einem wunderschönen Ausblick ins Grüne. Zusätzlich gibt es am Pool direkten Service mit wirklich leckeren Drinks so wie kleinen Snacks.

Insgesamt hat das Bisma Eight 38 Zimmer und zusätzliche Suiten. Die Zimmer sind alle sehr klassisch, doch mit sehr viel Liebe zum Detail ausgestattet. Sehr viel Holz und eine Mischung aus balinesischem und industriellem Design. Da das Bisma Eight aktuell noch kein eigenes Spa hat, bieten sie zusätzliche Spa-Leistungen wie Massagen direkt im Zimmer an (sehr zu empfehlen!).

Im Zimmerpreis inbegriffen ist à la carte Frühstück und ich muss sagen hier hatten wir wirklich eins der besten Hotel-Frühstücks auf Bali. Eine große Auswahl an frischen Säfte, Früchten, Müsli, Bowls und Brot- und Ei-Kombinationen, aus denen man so viel bestellen konnte, wie man mochte. Die Rooftop Copper Kitchen & Bar des Bisma Eights ist zudem auch für externe Gäste offen und definitiv eine Empfehlung!

Und was mich natürlich auch begeisterte, ist der kleine eigene Garten auf der Dachterrasse des Hotels mit einer riesengroßen Auswahl an frischen Kräutern. Ebenso auf der Dachterrasse findet zudem jeden Morgen eine kleine Morning-Yoga-Session statt, die ich auch sehr empfehlen kann.

Fazit: Ubud allgemein war nicht so ganz unseres, wir würden der Stadt aber vielleicht noch einmal einen 2. Versuch geben 😉 Vor allem weil sich in Ubud eines meiner absoluten Lieblingsrestaurants befindet, über welches ich bereits hier berichtet habe. Und auch das Hotel ist wirklich absolut zu empfehlen.

Zusammenfassung:

Unterkunft: ☆☆☆☆☆
Lage: ☆☆☆☆☆
Essen: ☆☆☆☆☆
Zimmer: ☆☆☆☆☆
Personal: ☆☆☆☆☆
Gut für Alleinreisende? Eher für Pärchen.

Ich freue mich über deine Meinung zum Thema!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.