My California Travel Guide

Vor ein paar Wochen zog es mich endlich wieder ins wundervolle Kalifornien und natürlich möchte ich euch meine persönlichen Highlights und meine Favorite Spots nicht vorenthalten 😉

Wieso war ich überhaupt in Kalifornien und was haben wir überhaupt gemacht? Man mag es kaum glauben, aber eine Freundin von mir hat es sich getraut und ist mit ihrem Freund letztes Jahr in die USA ausgewandert und lebt nun in San Diego. Und um das ganze noch zu toppen hat sie nun auch noch ihre Hochzeit angekündigt. Da durften wir uns es natürlich nicht entgehen lassen sie für einen Junggesellenabschied zu besuchen und einen kleinen Trip nach Vegas zu planen 😉 Das ganze wurde natürlich auch noch mit ein paar Urlaubstagen verbunden…

Los Angeles

Gestartet sind wir in Los Angeles, eine Stadt die man glaube ich entweder liebt oder eben nicht. Bei mir trifft definitv ersteres zu. Ich finde die Stadt einfach so vielfältig und so inspirierend und werde definitiv noch einmal zurückkommen! Allerdings ist die Stadt einfach nur riesig. Also macht euch lieber vorab Gedanken was ihr sehen wollt und was nicht und schafft euch bestenfalls gleich vor Ort einen Mietwagen an oder ladet euch die Uber-App herunter 😉 Wer Uber noch nicht kennt: Uber ist in USA die günstigere Variante zum Taxi, bei der dich private Fahrer von A nach B bringen. In den USA auf jeden Fall wahnsinnig praktisch, wenn man keinen Mietwagen hat und den öffentlichen Verkerhsmitteln umgehen möchte.

In L.A. hielten wir uns vor allem in den südlichen und westlichen Städten auf. Vom Klassiker Santa Monica, zum hippen Venice Beach und den schönen Stränden in Manhattan und Redondo Beach. Was viele nicht wissen ist, dass gerade der Pier in Redondo Beach schon Filmkulisse für viele Filme und Serien wie O.C. California, Baywatch oder CSI: Miami war. Die Strände dort sind einfach traumhaft. Natürlich darf man es sich in L.A. aber auch nicht entgehen lassen durch Santa Monica und Venice Beach zu schlendern. So lädt in Santa Monica die 3rd Street zum Shoppen und Schlendern ein und in Venice Beach ist es der Abbot Kinney Boulevard. Hier gibt es neben Designshops, Graffiti-Kunstwerken, hippen Smoothieläden und Cafes eine Menge zu sehen.

Datei 16.06.17, 19 52 49Datei 16.06.17, 19 51 23

Datei 16.06.17, 19 50 00

Datei 18.06.17, 18 34 57Datei 18.06.17, 18 49 26Datei 16.06.17, 19 32 08

Unterkunft/Hotels

L.A. ist leider alles andere als günstig. Dafür ist die Auswahl an Hotels und AirBnB-Unterkünften wahnsinnig groß. Wir haben uns zum Teil AirBnB-Unterkünfte genommen, haben aber auch ein paar Hotel-Schnäppchen ergattern können. Empfehlen kann ich euch hier die Priceline-App. Hier könnt ihr von tagesaktuellen Hotel-Deals profitieren oder teilweise sogar auch selbst den Preis für einen Hotel bestimmen. In L.A. war diese App auf jeden Fall sehr sehr praktisch.

Meine beiden Hotelhighlights:

  • The Kinney: Ein kleines charmantes und hippes Boutique-Hotel in Venice Beach. Nur 1,5 km vom Venice Beach entfernt und das Beste: beheizter Außen- und Whirlpool 🙂

Datei 18.06.17, 18 37 40Datei 16.06.17, 19 50 23Datei 16.06.17, 19 50 32Datei 16.06.17, 19 54 21

  • The Redondo Beach Hotel: Nur wenige Minuten vom Rendondo Beach Pier entfernt, eine tolle Poolanlage und gutes Frühstück!

Datei 16.06.17, 19 53 34

Essen & Trinken

Meine L.A. Food Highlights konntet ihr ja bereits in meinem Beitrag L.A. Food Trends lesen. Hier gibt es aber natürlich viel mehr. Meine Favorite Spots möchte ich euch hier einmal kurz zusammenfassen:

Frühstück:

  • Urth Caffé: Super Frühstück und Kaffee und Kuchen in Santa Monica oder West Hollywood.
  • Bondi Harvest Cafe: Hier müsst ihr unbedingt her! Bestes Frühstück ever und traumhafte Pancake Variationen in Santa Monica! Aber auch Lunchen lässt es sich hier gut 🙂

Bondi Harvest Cafe

Lunch/Abendessen:

  • Baja Cantina: Leckeres mexikanisches Essen in tollem Ambiente in Marina Del Rey.
  • M Street Kitchen & Stella Barra Pizzeria: Leckeres Essen in Santa Monica in Strandnähe. Beide liegen direkt nebeneinander. Das M Street Kitchen ist super zum Lunchen, die Pizzeria hat super leckere Pizza zum Abendessen.
  • Greanleaf: Direkt in der Abbot Kinney Blvd gelegen und super zum Lunch oder Cocktail trinken. Hier gibt es sogar die „Light“ Pizza Variante. Mein Favorit: Die Wild Mushroom & Truffle Pizza. Yummy! Und von 15-18Uhr gibt es immer Cocktail Happy Hour 😉
  • Jus‘ Poke: Unbedingt probieren müsst ihr das Poke bei Jus‘ Poke in Redondo Beach. Tolle Kreationen und einfach unglaublich lecker!

Datei 18.06.17, 18 37 11

sonstiges:

  • Paradise Bowls: Eine unglaubliche tolle Auswahl an Açai und Pitaya Bowls. Gibt es in Manhattan Beach, Hermosa Beach, Irvine und Newport Beach. Mein Favorit: Die Coconut Breeze Açai Bowl. Am besten direkt zum Strand nehmen und bei Meeresrauschen genießen 😉
  • Salt & Straw: Das beste Eis in L.A. gibt es ganz gewiss hier in Venice Beach in der Abbot Kinney Blvd. Von Sorten wie Sea Salt with Caramel Ribbons, Honey Lavender oder Avocado & Strawberry Sherbet. Einfach der hammer und unbedingt probieren!!!

Datei 18.06.17, 18 38 38

Los Angeles – San Diego

Aber L.A. sollte natürlich noch längst nicht alles gewesen sein. So ging es ein paar Tage später weiter in Richtung San Diego um hier nun unsere Freundin zu besuchen.

Nach San Diego kommt ihr super einfach mit dem Pacific Surfliner Zug, der direkt am Meer entlang fährt und einen super Ausblick über die südkalifornische Küste bietet. Die Fahrt kostet euch nur 37$ und nach 3h seid ihr schon da.

Wenn ihr aber einen Mietwagen habt, dann plant auf jeden Fall genügend Zeit ein und stoppt an Stränden wie Newport oder Laguna Beach, denn wenn euch schon die Strände in L.A. gefallen haben, werden diese Strände euch ganz sicher begeistern! Newport und Laguna Beach gelten als eine der reichsten Städte in den Vereinigten Staaten und das ist auch zu sehen. Traumhafte Villen und zahlreiche Galerien und wer erinnert sich noch an Serien wie „Laguna Beach: The Real Orange County“ oder O.C. California? Hier gibt es das alles einmal direkt in „Real Life“ zu sehen.

Wir haben ungefähr auf der Hälfte der Strecke eine kleine Pause in San Clemente gemacht und dort direkt am Pier im Fishermans Restaurant (herrlichster Ausblick!) gefrühstückt. Dort gab es erst einmal leckere Waffeln mit Blaubeeren und wir wurden von der Bedienung herzlichst begrüßt. Sie erzählte uns erst einmal, dass ihr Freund gerade in München studiert und sie sich schon wahnsinnig darauf freut ihn in Deutschland besuchen zu können. Irgendwie haben doch alle Kalifornier eine Verbindung zu Deutschland 😉

Datei 16.06.17, 19 32 17

San Diego

Nachmittags kamen wir dann in San Diego in unserem wundervollen Hotel, dem Bahia Resort Hotel (dieses mal ein spontanes Schnäppchen über Expedia ;-)), an und haben uns dann Abends mit unserer Freundin getroffen, die uns dann natürlich erst einmal ihre „Hood“ zeigen musste. Ich muss echt sagen ich würde wahnsinnig gern mit ihr tauschen und auch gern nach San Diego ziehen. Aber wenn das einmal alles so einfach wäre… 😉

In San Diego waren wir leider nur 3 Tage, weshalb sich der Bericht hier etwas in Grenzen halten wird. Ein Glück war es aber nicht mein erster Besuch in dieser zauberhaften Stadt. Aber wenn ihr in San Diego (meiner absoluten Lieblingsstadt in Kalifornien!) seid, dann müsst ihr euch unbedingt die folgenden Ecken anschauen:

  • Mission Beach: Ein toller langer Sandstrand (perfekt zum Joggen 🙂 ) mit einer tollen Strandpromenade und guten Weggehmöglichkeiten. Hinzu kommt noch der Belmont Vergügungspark durch den man gleich wieder ein bisschen Santa Monica Feeling hat 😉
  • Coronado Island: Eine kleine Halbinsel von San Diego mit dem wohl schönsten Strand in San Diego. Hier habt ihr eine große Auswahl an Restaurants und Boutiquen.
  • Old Town: Die historische Altstadt San Diegos mit vielen kleinen Shops, Museen vielen mexikanischen Restaurants. Einfach mal lang schlendern und von dem mexikanischen Flair beeinflussen lassen…
  • Gaslamp Quarter: Der hippe Stadtteil San Diegos und Mittelpunkt des Nachtlebens. Wenn ihr Abends in San Diego ausgehen wollt, dann müsst ihr hier her!
  • La Jolla: Wenn man etwas aus San Diego herausfährt, kommt man in den etwas edleren Stadtteils San Diegos La Jolla mit all den schönen Villen. Auch hier gibt es wieder einem traumhaften Strand, der zum Surfen oder Boogie Boarden einlädt. Zudem haben hier die Robben eine komplette Bucht für sich bevölkert. Einfach einmal anschauen 😉

 

Einen tollen und ausführlichen Bericht über San Diego gibt es im übrigen auch bei der lieben Nadine von beautyressort.de. Vorbei schauen lohnt sich hier 😉

 

 

Natürlich habe ich aber auch ein paar Hotel und Essensempfehlungen für euch parat:

Hotel

  • Das Bahia Resort in Mission Beach: Ein einfach traumhaftes Hotel mit hervorragendem Preis-Leistungs-Verhältnis. Eine sehr gepflegte Hotelanlage, ein toller Pool und ein wahnsinnig schöner Privatstrand laden hier zum Seele baumeln ein 🙂

 

Essen & Trinken

  • Das Purple Mint Vegetarian Restaurant bietet leckere vegetarische vietnamesische Küche an und ist nicht umsonst eins der Liebblingsrestaurants meiner Freundin.
  • Das Olt Town Mexican Cafe bietet euch leckere traditionelle mexikanische Küche so wie viele weitere Restaraunts in Old Town. Die Auswahl ist hier grenzenlos 😀
  • Das Draft in Mission Beach lädt Abends zum Essen & Trinken mit Blick aufs Meer ein.
  • Die Altitude Sky Lounge Rooftopbar bietet euch den perfekten Ausblick über ganz San Diego und dazu noch verdammt leckere Cocktails 😉

Shopping:

  • Unbedingt ins Fashion Valley 😉 Eine kleine eigene Stadt mit vielen tollen kleinen Läden, die zum Shoppen einladen. Hier ist garantiert für jeden etwas dabei 😉

Datei 16.06.17, 19 33 49

Aber auch außerhalb San Diegos gibt es so zahlreiche tolle Outlet Center. Unter https://www.simon.com/search/your-location könnt ihr euch einen Überblick über die verschiedensten Outlet Center in Kalifornien machen. Also den Koffer bei der Anreise am besten gar nicht erst so voll packen, denn ich garantiere euch ihr kommt wieder mit einem vollen Koffer zurück 🙂

Vegas calling

Nachdem wir uns dann mehrere Tage in L.A. und San Diego erholen konnten, wurde es Ernst! Alle Mädels und die jetzt schon viel zu vollen Koffer wurden eingepackt und es ging auf nach Vegas. Yippieh! Mit ordentlich Partymucke sorgten wir für die 5h-Fahrt für ordentlich Stimmung und stimmten uns schon ein wenig auf  Vegas ein.

Da wir uns augerechnet das Wochenende über das Memorial-Day-Weekend herausgesucht haben, hatten wir für Vegas die beste Partyauswahl überhaupt. Von David Guetta, Calvin Harris bis hin zu Avicii und Kygo waren wirklich alle Top Djs vor Ort. Wir entschieden uns für die Poolparty  am Abend mit Kygo und ich kann euch sagen es war einfach ein unvergesslicher Abend. Man mag vielleicht eine ungefähre Vorstellung von einer klassischen Poolparty in Vegas haben, aber ich muss euch sagen, dass dieser Abend wirklich einfach alles übertroffen und uns unfassbare Gänsehautmomente geschaffen hat. Einfach eine wahnsinns Stimmung, die dies zu einem wirklich unvergesslichen Junggesellenabschied für unsere Freundin, aber auch für uns, gemacht hat. Da die Kamera hier ausnahmsweise einmal zu Hause bleiben musste, war ich einfach mal so frei euch ein Video bei YouTube heraus zu suchen damit ihr einmal eine ungefähre Vorstellung bekommt was hier so abging: https://www.youtube.com/watch?v=lAsxlC6l2Io

Ansonsten kann ich euch in Las Vegas definitiv eine der Cirque du Soleil Shows ans Herz legen. Wir waren in der Mystère-Show und alle absolut begeistert. Auf tix4tonight.com könnt ihr hier am selben Tag meist noch relativ günstig Tickets bekommen, aber auch direkt auf dem Las Vegas Strip werden hier meist noch günstig Tickets verkauft.

Untergekommen sind wir in Las Vegas nicht direkt in einem Hotel, sondern wir haben uns hier ein Apartement (natürlich mit Pool ;-)) genommen um auch etwas Zeit für uns zu haben. Über die Seite http://www.travelvegas.com/hotels/ könnt ihr aber auch viele Hotelvergünstigungen für Vegas finden 😉

Mich hat der Besuch in Kalifornien und Vegas auf jeden Fall mega geflasht und wenn ich daran zurück denke und auch gerade jetzt wo ich hier für euch diesen Beitrag schreibe, huscht mir doch glatt wieder ein Grinsen über mein Gesicht. Vielen Dank Mädels für diese großartige Zeit! ❤

Datei 18.06.17, 18 37 22Datei 16.06.17, 19 34 11Datei 16.06.17, 19 36 18Datei 16.06.17, 19 34 44Datei 18.06.17, 18 32 25

 

2 Kommentare zu „My California Travel Guide

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s