Veganes Gemüse-Curry

Foodblogger, Foodblogger Hamburg, Foodlover, Food, Healthy Living, ausgewogene Ernährung, gesunde Ernährung, ohne Zucker, gesund Kochen, Rezept, vegan, vegan kochen, gesund kochen, basische Ernährung, Säure-Basen-Balance, Säure-Basen-Haushalt, Blog basische Ernährung, basische Lebensmittel, basisch essen, glutenfrei, basische Rezepte, Gemüse, Veganes Gemüssencurry, Gemüsecurry, Brokkoli, Karotten, Blattspinat, Quinoa

Ihr wolltet mehr gesunde Lunchinspiration? Kriegt ihr!

Eins meiner Lieblingsgerichte, das nämlich wahnsinnig lecker, gesund und auch noch einfach zuzubereiten ist, ist das Gemüse-Curry. Das gibt es bei uns zu Hause eigentlich jede Woche. Nur variieren wir hier eben mit den verschiedensten Gemüsesorten oder eben Gewürzen. Damit aber auch das Curry halbwegs basisch ist, ist die komplette Reisportion dazu tabu. Geschälter Reis ist nämlich in der Tat sauer. Besser sind hier Alternativen wie Naturreis oder Vollkornreis. Da ich aber nicht komplett auf Reis verzichten mag, habe ich es mir immer so angewöhnt den Reis zur Hälfte durch Quinoa oder z.B. aber auch Hirse zu ersetzen. Schmeckt genauso gut und hat wirklich super Nährstoffe. Pseudogetreide wie Quinoa enthält nämlich ordentlich Eiweiß und alle essentiellen Aminosäuren. Vor allem aber auch der hohe Gehalt an Zink, Calcium und Magnesium ist noch einmal hervorzuheben. Also vielleicht mal öfter zum Quinoa statt Reis greifen? 😉

Je nach Saison gehört auch immer das richtige Gemüse ins Curry. In meinem heutigen Rezept habe ich mich zum Beispiel für Karotten, Brokkoli und Blattspinat entschieden. Fürs Curry nehme ich aber auch immer wieder gern Kartoffeln, Kürbis, Zucchini, Paprika oder Blumenkohl. Und auch Cashew- oder Erdnüsse passen hier ganz hervorragend. Genügend Platz also für eure Kreativität!

Ansonsten braucht ihr nur noch die richtigen Gewürze und Kokosmilch zu Hause. Und wer natürlich nicht auf Fleisch oder Fisch verzichten mag, auch das passt hierzu hervorragend. Georg liebt es zum Beispiel das Curry mit Bio Hähnchenfleisch zu kombinieren.

Veganes Gemüse-Curry

Zutaten (für 2 Portionen)

  • 1 kleine rote Chili
  • 1 Stange Zitronengras
  • ein paar (Thai) Basilikum-Blätter
  • etwas Ingwer
  • 1 Limette
  • 1EL Kreuzkümmel (gemahlen)
  • 1-2TL Currypulver
  • 1TL Paprikapulver
  • 400ml Kokosmilch
  • 1/2 Brokkoli
  • ca. 150g Karotten
  • 100g Blattspinat
  • 75g Reis
  • 75g Quinoa
  • 1-2EL Sesamöl
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

  1. Den Reis und Quinoa kochen.
  2. Das Gemüse waschen und in kleine Stücke schneiden.
  3. Nun Chili, Zitronengras, Ingwer und Basilikumblätter in kleine Stückchen schneiden.
  4. Das Sesamöl in der Pfanne erhitzen und das Gemüse darin kurz anbraten. Die Limette halbieren, auspressen und dazu geben. Nun das ganze mit der Kokosmilch ablöschen und das Currypulver, Paprikapulver, Kreuzkümmel, Chili, Zitronengras und Ingwer hinzufügen. Anschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Das ganze ca. 15min köcheln lassen und regelmäßig umrühren. Nach ca. 10min die Basilikumblätter hinzufügen.
  6. Den Reis zusammen mit dem Gemüse-Curry anrichten und fertig.

Lasst es euch schmecken!

caro_signatur

2 Kommentare zu „Veganes Gemüse-Curry

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s