Poké Feeling in Hamburg

Kaum habe ich nach meinem Kalifornienbesuch über die neusten Foodtrends in L.A. berichtet und prohezeit, dass auch bald der gesunde Poké-Trend nach Deutschland überschwappen wird, ist es auch hier in Hamburg so weit. Ein Poké-Laden nach dem nächsten öffnet und wer ist hier seit neustem Stammgast? Ja klar – die Caro! Denn so etwas lasse ich mir natürlich nicht entgehen! 😉

Für alle die, die sich an dieser Stelle noch einmal fragen was Poké überhaupt ist: Die Poké Bowl ist ein roher Thunfisch-Salat (alternativ aber auch roher Lachs). Für eine typische Poke Bowl wird z.B. roher Thunfisch mit einer eher scharfen und gut gewürzten Sauce zusammengemischt. Dies kann beispielsweise eine klassische Wasabi- oder Soyasauce sein, aber auch hier gibt es die wildesten und verschiedensten Mischungen. Die marinierten Fischstücke werden dann anschließend mit Reis und weiteren Beilagen serviert. Ganz entscheidend sind aber auch hier die Toppings wie Avocado, Ingwer, eingelegte Gurken, Algen, Sesam usw.

Die wildesten Kreationen in Hamburg gibt es aktuell im Poké You Store im Mercedes Me Store in Hamburg.

Dort hatte ich dank Hamburg Foodguide die Ehre bei der Eröffnung des Stores dabei zu sein und mich persönlich von dem Sternekoch Karlhein Hauser bekochen zu lassen. Im Poké You Store könnt ihr kreativ werden und euch die außergewöhnlichsten Kreationen selbst zusammenstellen lassen. Hier gibt es sogar nicht nur die klassischen Poké Bowls mit Thunfisch und Lachs, sondern auch weitere Varianten mit Garnelen, Hähnchen oder Tofu werden angeboten. Das absolute Highlight sind hier die Auswahl der Toppings. Eine Poké Bowl stellt man sich so z.B. in 6 Schritten zusammen:

Step 1: Basis

Weißer Reis | Wilder Reis | Quinoa | Bio-Salat

Step 2: Protein

Thunfisch | Lachs | Garnelen | Hühnchen | Tofu

Step 3: Marinade

Maui Onion | Yuzu-Ponzo | Wasabi-Shoyu | Honig-Ingwer

Spet 4: Mit it!

Zucchini | Zwiebeln | Gurke | Edamame | Mais | Mango | Avocado und und und…

Step 5: Tune it!

Koriander | Seealgen | Sesamkerne | Kürbiskerne | Kokosnusschips | Chili und und und…

Step 6: Sauce it!

Yuzu-Mayo | Avocado-Kokos | Frischkäsecreme | Thaicurrycreme | Wasabi-Mayo

und fertig! Ich sag nur yummy!!!

Natürlich kann man sich dies auch gemütlich zu Hause zusammenstellen. Einziges Problem: Wann hat man schon einmal rohen Thunfisch oder so eine große Bandbreite an Zutaten zu Hause?! 😉 Die Variante mit Lachs werde ich aber trotzdem ganz bald einmal zu Hause ausprobieren 🙂

Wie findet ihr diesen aktuellen Food-Trend?

Habt ihr schon einmal Poké gegessen oder seid jetzt neugierig geworden?

Ich finde es auf jeden Fall klasse, dass es mittlerweile immer mehr Läden gibt die diese Art von Healthy Food anbieten und halte euch hier gern auch weiterhin über meine neusten Entdeckungen auf dem Laufenden 🙂

Alles Liebe

eure Caro

img_9373img_9260img_9224img_9222img_9221img_9218img_9219

Ein Kommentar zu „Poké Feeling in Hamburg

  1. Hallo Liebes,

    ich habe bisher noch nichts davon gehört und dachte erst du meinst Pokemon 😀
    Aber es sieht wirklich super lecker aus und die bunten Farben machen das Essen auch nochmal eine Nummer appetitlicher!

    Liebst Linni
    linnisleben.de

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s